CranioSacral Therapie Schwangerschaft und Geburt. Für Eltern und Babys und andere Menschen.

CranioSacral Therapie ist ein sanfter und effektiver Ansatz für Mutter, Vater und Baby während allen Stadien der Schwangerschaft und nach der Geburt.

CranioSacral Therapie ist auch für alle anderen Menschen eine ganzheitliche Therapiemethode: Die Sitzung ist auf die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte ausgerichtet.

CranioSacral Therapie für Schwangere

  • Zur Entlastung des Rückens, der Beine und zur Unterstützung der Atmung. 
  • Zur Entspannung und Unterstützung des Vertrauens in dieser Zeit der grossen Veränderung. 
  • Zur Vorbereitung auf die Geburt, durch eine möglichst freie Beweglichkeit des Beckens.

Durch die Therapie während der Schwangerschaft können Ihr Kind und Sie gestärkt in das Geburtserlebnis gehen.
Eltern-Kind-Bindungen werden so früh wie möglich gefördert.

CranioSacral Therapie für Frauen nach der Geburt

  • Zur Aufarbeitung des Geburtsgeschehens, besonders bei Verletzungen und Enttäuschungen
  • Zur körperlichen Unterstützung  und Regeneration des Rückens, des Beckens und der Organe. 
  • Zur Stärkung und Begleitung der Bindung zwischen Mutter/Vater und ihrem Kind.

Durch die Therapie wird die Bindung zwischen Mutter, Vater und Kind gestärkt.

CranioSacral Therapie für Babys

  • Nach Geburten durch Kaiserschnitt, Saugglocke, Zange.
  • Nach sehr schneller oder langsamer Geburt.
  • Bei Schwierigkeiten mit dem Saugen und Schlafen. Bei Blähungen/Koliken und beim Schreien.
  • Bei Asymmetrien des Körpers z.B. Kopfverformungen.
  • Craniosacraltherapie unterstützt das Entwicklung- und Bewegungspotenzial und die Lebenskraft nach jeder Geburt.

Babys und ihre Eltern lernen die Geburt zu integrieren. 

Andere Menschen

CranioSacral Therapie wird auch erfolgreich eingesetzt bei chronischen Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, Schleudertrauma, Rückenschmerzen und anderen körperlichen Beschwerden sowie Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen und zur Unterstützung in belastenden Lebenssituationen.

Während der Behandlung

Durch sanftes Berühren kann die Pulsation des craniosacralen Systems gefördert werden. Dieses feine Ausdehnen und Zusammenziehen entsteht aus dem Zusammenspiel von Liquor (Hirnflüssigkeit), Hirnhäuten und Schädelknochen. Über die Faszien, die Muskelhüllen (Bindegewebe), überträgt sich dieser feine Rhythmus auf den ganzen Körper. Die Kraft dieser Bewegung wird auch die heilende, gesunde, ordnende Lebenskraft, «der Atem des Lebens» genannt.
Die Therapeut_in hilft dem Klienten (Eltern oder Baby) die Spannungen in den körperlichen Strukturen wie Knochen, Häute, Faszien sowie auch Dinge, die im Körper auf emotionaler Ebene gespeichert sind, zu lösen und loszulassen. Die Arbeit mit dem Craniosacralen System erfordert genaue anatomische Kenntnisse für die strukturelle Arbeit und kann gleichzeitig auch eine energetische Arbeit sein.

„Jede Verzerrung am Muskelskelettsystem des Neugeborenen kann langanhaltende Probleme bringen. Diese Dysfunktionen direkt nach der Geburt zu erkennen und zu behandeln ist eine der wichtigsten Phasen der präventiven Medizin“
Viola Frymann (trauma of birth)

Sitzungsablauf

Wir beginnen mit einem Gespräch und der Anamnese.
Der/die Klient/in liegt in bequemer Kleidung auf der Behandlungsliege.
Die Berührungen sind sanft und langsam, jedoch anatomisch gezielt.
Die Behandlung verläuft entweder still oder wird je nach Bedürfnis durch Gespräche begleitet und unterstützt.
Eine Sitzung dauert 50 bis 60 Minuten.
Werden Babys behandelt, kann dies auch auf dem Schoss oder Brustkorb der Eltern geschehen.
Das Baby wird sanft und respektvoll berührt. Es wird ihm viel Zeit gelassen um die neu erlernten Bewegungsmöglichkeiten zu integrieren und Verspannungen loszulassen.

Es sind auch Familienbehandlungen mit zwei oder drei gleichzeitig Behandelnden möglich.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial